Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Corpus der barocken Deckenmalerei
in Deutschland (CbDD)

Menu

Aktuelles

Stellenausschreibungen

Wiss. Hilfskraft

Das CbDD-Projekt sucht für seine Arbeitsstelle am Institut für Kunstgeschichte der LMU München zum 1.1.2019 zwei neue studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte mit je 8 Wochenstunden. Diese sollten sich im Bachelorstudiengang oder frühen Masterstudiengang der Kunstgeschichte befinden, sich wünschenswerterweise für die Kunst zwischen 1550 und 1800 besonders interessieren und digitalen Forschungsmethoden der Kunstgeschichte gegenüber aufgeschlossen sein.
Read more

Informatiker/in

Am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg ist für das in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München im Rahmen des Akademien Programms betriebene und von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften betreute „Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland“ (deckenmalerei.badw.de) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis 31.12.2023, mit der Möglichkeit der Verlängerung, die Stelle einer/eines Informatikerin/Informatikers zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.
Read more

Das 3D-Modell des Bamberger Kaisersaals erneut präsentiert

Am 24. September 2018 wurde der neue SuperMUC-NG am Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch den bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle und den Akademiepräsidenten Prof. Dr. Thomas Höllmann feierlich in Betrieb genommen. Dabei stand das 3D-Modell des Bamberger Kaisersaals, ein Pilotprojekt des Akademieprojektes „Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland“ (CbDD), ebenfalls im Fokus allgemeiner Aufmerksamkeit. Mithilfe des neuen SuperMUC und einer 3D-Brille wurde die Simulation des Kaisersaals in der CAVE des LRZ erfahrbar.

Auch in der seit dem 17. August 2018 eröffneten Ausstellung „Lust der Täuschung“ in der Kunsthalle München ist dieses 3D-Modell des Bamberger Kaisersaals zu besichtigen. Die noch bis 13. Januar 2019 laufende Ausstellung befasst sich mit optischen Täuschungen, Illusionen und visuellen Raffinessen innerhalb der darstellenden Kunst. Eine Vielzahl an Ausstellungsstücken aus unterschiedlichen Bereichen, wie der Skulptur, der Architektur, des Designs, der Mode und eben der räumlich erfahrbaren Virtual-Reality-Kunst bietet dem Betrachter durchdringende Einblicke in die „(Kunst)-Geschichte von Schein und Illusion“. Die illusionistischen Mittel der Augentäuschung in der barocken Deckenmalerei werden erläutert in einem Aufsatz von Projektkoordinatorin PD Dr. Ute Engel im Katalog der Ausstellung.

Akademie Aktuell Nr. 64/2018

Ein weiteres Themenheft der Publikationszeitschrift „Akademie Aktuell” informiert über neue, aktuelle Themen der Wissenschaft. In dem neu erschienenen Heft wird das Thema der virtuellen Realität und Visualisierung thematisiert. Auch das Wissenschaftsprojekt „Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland“ beschäftigt sich mit diesem Thema. So werden die zu behandelnden Wand-und Deckenmalereien nicht nur fotografisch dokumentiert, sondern auch digital veröffentlicht. Dabei ist sowohl die unterschiedliche Aufnahmetechnik und Bildbearbeitung, als auch die Darstellungsweise in zweidimensionaler Form von Bedeutung bei der Präsentation des Bildmaterials. Download

Fotokampagnen

Making of: Die Fotokampagnen für das Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland (CbDD) werden von der Arbeitsstelle des Bildarchiv Foto Marburg - DDK in enger Absprache mit dem Team der Fotografen vor Ort organisiert. Read more