Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Corpus der barocken Deckenmalerei
in Deutschland (CbDD)

Menu

3D-Workshop in Marburg, 3./4. April 2017 - Digitale Raumdarstellungen. Barocke Kunst im Kontext aktueller Zugriffe der "spatial humanities"

Ein Workshop zum Abschluss des Pilotprojekts „Deckenmalerei und 3D", veranstaltet vom Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland (CbDD) und dem Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg

Ort: Marburg, Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstein 16, Hörsaal (00/001) EG
Termin: Montag 3. und Dienstag 4. April 2017
Veranstalter: Stephan Hoppe, Hubert Locher, Ute Engel (CbDD)

Deckenmalerei ist eine Kunst, die sich stets im Raum entfaltet. Die aktuellen digitalen Techniken erlauben heutzutage erstmals eine umfassende mediengestützte Abbildung und Analyse dieses
räumlichen Aspektes. Dabei wird in vieler Hinsicht Neuland betreten, auch innerhalb des Langzeitforschungsprojektes Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland im Akademienprogramm. Erste Ergebnisse konnten 2015/16 bei der digitalen, hochauflösenden räumlichen Aufnahme zentraler Innenräume der barocken Neuen Residenz in Bamberg erzielt werden. Das Corpus Deckenmalerei (CbDD) wird gefördert von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und betreut von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Mit diesem Workshop sollen bisherige Überlegungen und Erfahrungen des Projektes präsentiert und in den Kontext der aktuellen wissenschaftlichen Diskurse gestellt werden. Ziel des Programms ist es, die Diskussion einzelner Aspekte der 3D-Anwendungen durch Mitarbeiter des Corpus Deckenmalerei, Kooperationspartner und geladene Expertinnen und Experten zu ermöglichen. Zusätzlich
kommen technisch und methodisch verwandte Projekte zur Sprache, auch um den internationalen Kontext herzustellen.

Download Flyer

Zum Programm

dhmuc Site Visit 21. Februar 2017

Ort: Bayerische Akademie der Wissenschaft, Alfons-Goppel-Str. 11
Zeit: Dienstag, 21. Februar 2017, 16:30, 17:00 Uhr

Das Forschungsprojekt "Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland" der Bayerischen Akademie der Wissenschaften erprobt derzeit den Einsatz neuester 3D-Erfassungs und Visualisierungsmethoden. Professor Stephan Hoppe und Privatdozentin Dr. Ute Engel demonstrieren das Potential dieser Technologien für die kunsthistorische Forschung.

Alle Interessierten sind zum Site-Visit in der BAdW herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei. Wir bitten um vorherige Anmeldung auf der dhmuc-Website: dhmuc.hypotheses.org/site-visit#anmeldung.

Programm

Fotokampagnen

Making of: Die Fotokampagnen für das Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland (CbDD) werden von der Arbeitsstelle des Bildarchiv Foto Marburg - DDK in enger Absprache mit dem Team der Fotografen vor Ort organisiert. Read more

Internationaler Workshop zur barocken Deckenmalerei in München 05.–07.10.2016

Datum: 5.–7.10.2016
Ort: Institut für Kunstgeschichte der LMU München, Zentnerstraße 31
Vom 5. bis 7. Oktober 2016 veranstaltete das Akademieprojekt „Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland" (CbDD) zusammen mit der Forschungsgruppe „The Research Group for Baroque Ceiling Painting in Central Europe“ (BCPCE) einen internationalen Workshop zu aktuellen Forschungsprojekten über barocke Deckenmalerei und Architektur. Ermöglicht wurde die von Exkursionen begleitete Tagung durch die Bayerische Akademie der Wissenschaften und das Institut für Kunstgeschichte der LMU, das den Wissenschaftlern aus ganz Europa als Veranstaltungsort die Türen öffnete.
Weiterlesen
Programm

Akademie Aktuell 02/2016

Ein Themenheft mit aktuellen Fragen rund um das neue Corpusprojekt: Zum Medium Deckenmalerei als sinnstiftendes Element barocker Dekorationssysteme, alten und neuen Methoden der Dokumentation, dem Begriff des "Gesamtkunstwerks", Strategien der Ausstattung höfischer Architektur, Künstlerausbildung und Maltechnik, Restaurierung und Erhaltung, neuen Techniken der Visualisierung, digitaler Fotografie und 3-D Modellierung und zur grenzüberschreitenden Forschung in Europa.   Download

3-D-Modelle barocker Innenräume in der CAVE des LRZ am 27. Juni 2016

Datum: 27.06.2016
Uhrzeit: 13:30-ca. 16:00 Uhr
Ort: Zentrum für Virtuelle Realität und Visualisierung (V2C) des Leibniz-Rechenzentrums (LRZ) in Garching, Boltzmannstraße 1

Am 27. Juni 2016 präsentierte das Akademieprojekt „Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland“ die Ergebnisse eines Pilotprojekts „Barocke Deckenmalerei und 3D“ in der CAVE des Zentrums für Virtuelle Realität und Visualisierung (V2C) des Leibniz-Rechenzentrums in Garching. Zwei 3D-Modelle barocker Innenräume konnten dort von einem ausgewählten Kreis von TeilnehmerInnen virtuell durchschritten und betrachtet werden: die Kammerkapelle der Kurfürstin im Neuen Schloss Schleißheim und der Kaisersaal der Neuen Residenz in Bamberg.

zum Programm

dhmuc-Site Visit am 3. Juni 2016

Das „Corpus der barocken Deckenmalerei” stellt sich vor

Datum: 03.06.2016
Ort: Institut für Kunstgeschichte, Zentnerstr. 31, Raum 007 (EG links)
Zeit: 3. Juni 2016, 17 c.t.

Weiterlesen

Startschuss für das Forschungsprojekt am 3. Februar 2016